en | dt

Melanie Manchot

a moment between strangers, 2001
For a moment between strangers
In dieser performativen Videoarbeit lade ich Fremde auf der Strasse ein, mir einen Kuss zu geben und filme ihre Reaktion mit verborgener Videokamera. Der Kuss funktioniert hier als Metapher für Formen intimer Verbindung bzw. dem zwischenmenschlichem Austausch. Diese Arbeit agiert an der Schnittstelle von öffentlichem Raum und privater Aktivität. Sie fragt, ob Momente der Intimität zwischen Fremden im öffentlichem Raum existieren können, ob die Anonymität des Urbanen unterbrochen werden kann.
Urbane Raume bilden dabei den Rahmen dieses Werkes, gefilmt in London, New York, Los Angeles und Köln.

Formal ist For a moment between strangers als inszenierte Dokumentation aufgebaut, benutzt den realen Raum als Bühne auf der endlos, wie ein Ritual, die gleiche Frage gestellt wird: “Geben Sie mir einen Kuss?”.
 
For a moment between strangers (Filmstills)
Installationsansicht, Galerie m Bochum, Summertime, 2006